Richard Schroeter wird neuer Deutschland-Repräsentant des Hafens Antwerpen-Brügge

Richard Schroeter wird neuer Deutschland-Repräsentant des Hafens Antwerpen-Brügge

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2023 hat der Hafen Antwerpen-Brügge Richard Schroeter (59) zu seinem neuen Repräsentanten für Deutschland und die Schweiz ernannt. Zusammen mit Elmar Ockenfels, der seit 2016 als Repräsentant des Hafens Antwerpen-Brügge in Deutschland und der Schweiz agiert, vertritt er damit künftig die Belange des belgischen Hafens gegenüber der verladenden Wirtschaft und der Logistikbranche in Deutschland und der Schweiz. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf dem Ausbau des Netzwerks im Bereich Energiewende liegen.

„Der Hafen Antwerpen-Brügge bietet enorme Potenziale für die Versorgung der deutschen Industrie mit Rohstoffen und umweltfreundlichen Energieträgern. Die Vernetzung mit Akteuren entlang der Wertschöpfungskette und der zukunftsgerichtete Ausbau der intermodalen Verbindungen im Hinterland sind essenziell, um diese Potenziale zu heben. Ich freue mich darauf, den Hafen mit meiner Erfahrung auf diesem Weg zu unterstützen und damit meinen Teil zur Förderung des Wirtschaftsstandortes Deutschland und klimaneutralen Lösungen beitragen zu können“, sagt Schroeter.

Richard Schroeter ist ein international erfahrener Logistik-Manager, der während seiner bisherigen beruflichen Laufbahn bereits umfassende Kenntnisse in den Bereichen Seefracht, Binnenschifffahrt und intermodale Verkehre erworben hat. Der gebürtige Kölner und gelernte Speditionskaufmann übernahm unter anderem für verschiedene Unternehmen und Reedereien leitende Funktionen in Japan, Australien, Singapur und Hongkong. In den vergangenen Jahren war er zudem bei namhaften Unternehmen wie Imperial Logistics International, Duisburg, Rhenus Freight Logistics und MBS Köln als Managing Director tätig.

Wim Dillen, International Development Manager des Hafens Antwerpen-Brügge: „Ich bin stolz darauf, dass wir heute unser 17-köpfiges Team von internationalen Repräsentanten mit Richard Schroeter erweitern können. Mit seinem Wissen und seiner internationalen Erfahrung wird er dazu beitragen, unsere Ambitionen in Bezug auf die Entwicklung der Handelsbeziehungen und die Energiewende in Deutschland zu verwirklichen.“

 

Über Port of Antwerp-Bruges

Mit einem Gesamtumschlag von 271 Millionen Tonnen pro Jahr ist Port of Antwerp-Bruges eine wichtige Drehscheibe für den weltweiten Handel und die Industrie. Der Hafen ist ein wichtiges Bindeglied für den Umschlag von Containern, den Stückgutverkehr und den Umschlag von Fahrzeugen. Port of Antwerp-Bruges ist Sitz von 1.400 Unternehmen und beheimatet den größten integrierten Chemie-Cluster Europas. Der Hafen sorgt direkt und indirekt für insgesamt 164.000 Arbeitsplätze und eine Wertschöpfung von 21 Milliarden Euro.

Port of Antwerp-Bruges hat ein klares Ziel: Er soll der erste Hafen der Welt werden, der Wirtschaft, Menschen und Klima in Einklang bringt. Der Hafen möchte nicht nur seinen Wachstumskurs fortsetzen, sondern auch seine einzigartige Position als logistische, maritime und industrielle Plattform nutzen, um den Übergang zu einer kreislauforientierten und kohlenstoffarmen Wirtschaft anzuführen. Gemeinsam mit der Hafengemeinschaft, den Kunden und anderen Partnern sucht Port of Antwerp-Bruges aktiv nach innovativen Lösungen für eine nachhaltige Zukunft. Die Verantwortung für die Umwelt und damit auch für die Gesellschaft steht ganz oben auf der Tagesordnung.

Die Hafenstandorte Antwerpen und Zeebrügge werden von der Hafenbehörde Antwerpen-Brügge betrieben, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, mit der Stadt Antwerpen und der Stadt Brügge als Anteilseignerinnen. Das Hafenunternehmen beschäftigt 1.800 Mitarbeiter. Antwerpens Vize-Bürgermeisterin Annick De Ridder ist die Vorsitzende des Verwaltungsrats und Brügges Bürgermeister Dirk De Fauw ist Stellvertretender Vorsitzender. Jacques Vandermeiren ist CEO und Vorsitzender des Exekutivausschusses, der für das Tagesgeschäft zuständig ist.

www.portofantwerpbruges.com

Die Telefonnummer +32 492 15 41 39 ist nur für Presseanfragen vorgesehen. Für andere Fragen können Sie sich per E-Mail an communicatie@portofantwerpbruges.com wenden.

 

Port of Antwerp-Bruges
Havenhuis
Zaha Hadidplein 1
2030 Antwerp
Belgium